Engel des Vergessens

Der Bus führte am 29. Januar 2019 einige Schüler der 5A und 5B in eine unbekannte, von Klagenfurt etwa eine Stunde entfernte Region: Leppen. Einer von mehreren sogennanten Gräben von Bad Eisenkappel. Von Zdravko Haderlap wurde uns dort die Geschichte Leppens und der Gräben näher gebracht. Der Grund, warum wir dort waren? Einige bekannte Autoren wie Maja Haderlap, Valentin Polanšek und Florjan Lipuš wurden dort geboren und sind dort aufgewachsen. Unser erster Treffpunkt war die alte Volksschule in Leppen.

Erzählungen von Zusammenhalt und Spaltung sowie interessante Geschichten des Ortes brachte uns Herr Haderlap dort näher. Daraufhin fuhren wir die kurvenreiche Straße weiter und Zdravko Haderlap zeigte uns sein Elternhaus, welches er übernommen hat. Ein großer Hof mit Plätzen, die an das Buch »Engel des Vergessens« von Maja Haderlap erinnern. Überall auf dem Hof war die Begeisterung für Kunst zu sehen.

Wir wurden herzlichst in seine Stube gebeten, wo er uns über das Leben am Hof berichtete. Nachdem wir uns über zwei Stunden unterhalten hatten, traten wir die Heimreise an und ließen unseren Tag mit Gedanken über den Vinkelhof und den beeindruckenden Ort Leppen ausklingen.