Respect 4 cultures

Die Zweisprachige HAK in Klagenfurt besuchen SchülerInnen unterschiedlicher Nationalitäten (österreichisch, slowenisch, kroatisch, bosnisch, makedonisch, serbisch, polnisch….) . Die Herausforderung im Schulalltag besteht darin, die Einmaligkeit eines jeden zu respektieren – seine Anders-artigkeit zu achten, seine Grenzen zu wahren, zugleich aber bereit zu sein, die eigene Grenze für Begegnungen durchlässig zu halten. Wie wenig selbstverständlich das ist, erleben wir nicht nur im Privaten, sondern auch in den politischen Auseinandersetzungen. 
Damit ein friedliches und fruchtbares Zusammenleben möglich ist, braucht es interkulturelle Kompetenz. Sie ermöglicht ein respektvolles Miteinander, ohne sich auf den kleinsten gemeinsamen Nenner beschränken lassen zu wollen. Sie ist eine psycho-soziale Elastizität, christlich gesprochen: Respekt- und Liebesfähigkeit. Im Projekt “Respect4cultures” reflektierten SchülerInnen einige Säulen der interkulturellen Kompetenz und dokumentierten im Respekt den Schlüssel zur erfolgreichen interkulturellen Begegnung im Film..