Europacafé am 06. März 2015

Jugendliche aus Kärnten und Slowenien diskutierten gemeinsam über die Zukunft eines gemeinsamen Europas. Ihre Vorstellungen und Forderungen haben sie in einem umfangreichen Forderungskatalog festgehalten. 

Die Impulse und Informationen kamen in erster Linie von jungen Menschen, die schon ein Erasmus-Semester oder ein Leonardo-Praktikum absolviert hatten oder ein Jahr als Freiwillige in einem anderen Land verbracht hatten.

Die Veranstaltung wurde durch MEP Dr. Angelika Mlinar lebendig aufgefrischt, wobei sie mehr als zwei Stunden auf kritische Fragen antwortete. Ergänzend standen – im ausgewogenen Verhältnis – Vertreter/innen des öffentlichen Lebens mit Bezug zur Europäischen Union zur Verfügung, um als politische Ansprechpartner spontan auf wichtige Forderungen und Anliegen der Jugend zu reagieren. Für eine gedeihliche und produktive Gesprächsatmosphäre sorgten Getränke, Kaffee und Gebäck bzw. ein kleiner Imbiss.
Mag. Seher

Ecafe5Ecafe4ecafe7ecafe8